1. Startseite
  2. Börsen Wiki
  3. Bullenmarkt

Bullenmarkt

Die Bezeichnung Bullenmarkt entstammt der Vorstellung des mit seinen Hörnern nach oben stoßenden Bullen. So beschreibt der Bullenmarkt den Anstieg der Börse. Kontinuierlich steigende Kurse werden als Hausse bezeichnet. Im Gegensatz zum stetigen Abfall. Dieser wird Baisse, auch Bärenmarkt genannt.

Dem Steigen der Aktien an den Börsenmärkten geht ein stetes Vertrauen der Kapitalanleger voraus. Die Anleger sind zuversichtlich und glauben an die Stabilität der Entwicklung. Sie erwarten Gewinne und investieren in den Aktienmarkt.

ENTSTEHUNG EINES BULLENMARKTES

Die positive Stimmung der Investoren kann auf unterschiedliche Gründe zurückzuführen sein wie z. B. die positive Entwicklung auf den Devisenmärkten oder ein allgemein positives Wirtschaftsklima. Dieses Vertrauen ist insofern gerechtfertigt, da meist Auf- oder Abwärtsentwicklungen als Trends zu beobachten sind. Über einen längeren Zeitraum hinweg sind mehr Anstiege als Verluste zu verzeichnen. Hinzu kommt die Hoffnung, dass die Entwicklung anhaltend ist. Gute Börsenkenner beobachten sehr genau und beziehen die unterschiedlichsten Kriterien in ihre Betrachtungen ein.

Der Bullenmarkt bezeichnet nicht das Tagesgeschäft. Vielmehr handelt es sich hierbei seit dem Zweiten Weltkrieg um eine meist wenigstens zwei Jahre andauernde Phase.

Vorheriger Beitrag
Blue Chips
Nächster Beitrag
Call

Das kann dich auch interessieren

ISIN

WKN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü