1. Startseite
  2. Börsen Wiki
  3. Aktien

Aktien

Unternehmen verfügen in der Regel nicht über ausreichende finanzielle Mittel um ihre Investitionsvorhaben zu finanzieren. Um diesen finanziellen Engpass zu überwinden, können sich Unternehmen für den Gang an die Börse entscheiden. In diesem Fall nehmen die Unternehmen über die Ausgabe (Emission) von Aktien an Investoren neues Kapital auf.

Den Betrag, welchen der Investor für die Aktie zahlt, fließt dem Unternehmen in Form von neuem Kapital zu. Der Investor enthält im Gegenzug die Aktie, also ein Wertpapier, welches ihm ein Miteigentum am Unternehmen einräumt. Der Investor wird somit zum Aktionär.

Grundsätzlich sollten sich Börseneinsteiger darüber im Klaren sein, dass es unterschiedliche Formen von Aktien (Aktiengattungen) gibt. Die einzelnen Aktiengattungen unterscheiden sich z. B. nach a) Stimmrecht oder nach b) Übertragbarkeit:

Stammaktien:

Wenn ein Anleger über eine Stammaktie verfügt, so berechtigt ihn die Stammaktie zur Abstimmung auf der Hauptversammlung des Unternehmens, die in der Regel einmal im Jahr stattfindet. Dabei ist jede Stammaktie mit genau einem Stimmrecht ausgestattet.

Vorzugsaktien: Das Gegenstück zur Stammaktie bildet die Vorzugsaktie, welche dem Anleger zwar kein Stimmrecht, jedoch eine bevorzugte Behandlung in Bezug auf die Dividendenausschüttung gewährt. Die bevorzugte Behandlung kann beispielsweise darin bestehen, dass die Besitzer von Vorzugsaktien eine höhere Dividende erhalten.

Diese 6 Bücher sind perfekt für Einsteiger

Wenn du einen Freund hast, schenke ihm einen Fisch. Aber wenn du ihn wirklich liebst, lehre ihn fischen. – André Kostolany


Inhaberaktien:

Bei Inhaberaktien stehen alle Rechte und Pflichten dem Anleger zu, der die Aktie in seinem Besitz hält. Die Inhaberaktien sind in Deutschland weit verbreitet, da diese sehr einfach über einen Kauf oder Verkauf über z. B. die Börse an einen anderen Anleger übertragen werden können.

Namensaktien: Im Gegensatz zu Inhaberaktien muss der Aktionär, um seine Rechte aus dem Besitz einer Namensaktie geltend zu machen, ins Aktionärsregister der jeweiligen Gesellschaft eingetragen sein. Die Eintragung erfolgt zumeist auf Wunsch über das depotführende Kreditinstitut. Im Aktionärsregister wird den persönlichen Daten des Aktionärs wie z. B. Name und Geburtsdatum auch die im Besitz gehaltene Anzahl an Aktien vermerkt. Auch Namensaktien können einfach und schnell über die Börse gehandelt werden.

Tipp der Redaktion: Informieren Sie sich stets vor dem Kauf, um welche Art von Aktie es sich im Speziellen handelt. Denn nur so können Sie den erfolgreichen Handel mit Aktien lernen!

CHANCEN UND RISIKEN VON AKTIEN

Chancen
MIT HILFE VON AKTIEN KANN DER BÖRSENEINSTEIGER VON KURSSTEIGERUNGEN PROFITIEREN UND ERHÄLT SOMIT DIE CHANCE, EINE WESENTLICH HÖHERE RENDITE ZU ERZIELEN ALS BEI EINER INVESTITION IN FESTVERZINSLICHEN ANLAGEN WIE Z. B. ANLEIHEN
HÄUFIG ERHALTEN AKTIENBESITZER EINE DIVIDENDE, DIE EBENFALLS DIE RENDITE ERHÖHT
UNTER TURBULENTEN MARKTVERHÄLTNISSEN KÖNNEN AKTIEN AUFGRUND DES HOHEN HANDELSVOLUMENS I. D. R. SEHR SCHNELL GEKAUFT UND VERKAUFT WERDEN
Risiken
DA SOWOHL DER AKTIENKURS ALS AUCH DIE HÖHE DER DIVIDENDE VOM ERFOLG DES UNTERNEHMENS ABHÄNGT, IST DIE ERZIELBARE RENDITE IM VERGLEICH ZU FESTVERZINSLICHEN ANLAGEN NICHT GENAU VORHERZUSAGEN
EINE SCHLECHTE ENTWICKLUNG DES UNTERNEHMENS KANN ZU EINEM KURSVERLUST UND DAHER SOGAR ZU EINER NEGATIVEN RENDITE FÜHREN
Tipp der Reaktion: Behalten Sie stets das Unternehmen, an jenem Sie Aktien halten, im Blick und verfolgen Sie regelmäßig die Unternehmensnachrichten! Diese finden Sie kostenfrei über Finanzinformationsportale wie z. B. OnVista.

AKTIENHANDEL UND DIE KOSTEN

Für den Kauf und Verkauf von Aktien stehen dem Börseneinsteiger grundsätzlich zwei Wege offen: Zum einen können Aktien über verschiedene Börsenplätze wie z. B. der Wertpapierbörse Frankfurt gehandelt werden. Darüber hinaus bieten viele Online-Broker den außerbörslichen Handel an, bei dem der Kauf oder Verkauf von Aktien nicht über eine Börse sondern direkt mit dem jeweiligen Direkthandelspartner erfolgt. Grundsätzlich fällt für den Handel mit Aktien eine Orderprovision an, die jedoch in Abhängigkeit des Anbieters stark variiert.

Tipp der Redaktion: Um die Angebote der Online-Broker zu vergleichen und den günstigsten Anbieter zu identifizieren, bietet sich ein Online-Broker-Vergleich an!

Vorheriger Beitrag
Zertifikate

Das kann dich auch interessieren

ISIN

WKN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü