1. Startseite
  2. Börsen Wiki
  3. Agio

Agio

Der Begriff “Agio” stammt aus dem Italienischen und wird in der Finanz- und Börsenwelt mit „Aufschlag“, „Aufgeld“ oder „Preisaufschlag“ übersetzt. In Bezug auf Wertpapiere stellt das Agio in der Regel einen in Prozent angegebenen Aufschlag auf den Nennwert eines Wertpapiers dar.

Das Agio kann somit als Differenz aus dem Ausgabepreis und dem Nennwert eines Wertpapiers berechnet werden.

AGIO BEI FONDSANTEILEN UND AKTIEN
Kauft der Anleger beispielsweise Fondsanteile über seine Hausbank oder einen Online-Broker, so werden neben den Ordergebühren zumeist auch Ausgabeaufschläge fällig. Der Ausgabeaufschlag, der ein Agio darstellt, kann bei bis zu 5 % des Ordervolumens liegen.

Auch bei der Emission von Aktien kann ein Agio auf den Nennwert aufgeschlagen werden. In diesem Fall werden die Aktien über ihrem Nennwert ausgegeben. Durch das Agio generiert das Unternehmen somit zusätzliches Kapital, welches gemäß HGB § 272 Abs. 2, Nr. 1 zwingend in die Kapitalrücklage des Unternehmens eingestellt werden muss.

Zur Veranschaulichung folgendes Beispiel:
Nehmen Sie an, dass Sie eine Aktie für 105 Euro mit einem Nennwert von 100 Euro kaufen. Gemäß der oben genannten Formel beträgt das Agio in diesem Beispiel 5 %.

Nächster Beitrag
Aktiensplit

Das kann dich auch interessieren

ISIN

WKN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü