Bevor sich Aktieneinsteiger für eine Investition in Aktien unter Anwendung einer Aktienanalyse entscheiden, ist es ratsam, sich zunächst ein umfangreiches Basiswissen über Wertpapiere durch die Lektüre von Büchern, Zeitschriften sowie Tutorials anzueignen.

Denn nur wenn dem Börseneinsteiger bewusst ist, welche Chancen und Risiken mit der Anlage in Aktien verbunden sind, kann er die Eignung der Aktienanlage zur Erreichung seiner persönlichen Anlageziele bewerten.

Voraussetzungen der Aktienanalyse

Um mit der Anlage in Aktien einen langfristigen Vermögensaufbau zu erreichen, sollte ein Verständnis dafür vorhanden sein, wie Aktienkurse an der Börse zustande kommen. Der Preis einer Aktie resultiert aus dem Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage.

Wenn ein Anleger davon überzeugt ist, dass der „innere“ bzw. der faire oder angemessene Wert einer Aktie über dem aktuellen Aktienkurs liegt, wird er die entsprechende Aktie kaufen. Anleger, die hingegen davon ausgehen, dass der aktuelle Aktienkurs über dem „inneren“ Wert liegt, werden ihre Aktien verkaufen. Ist die Nachfrage nach einer Aktie größer als das Angebot, also gibt es mehr Anleger die eine Aktie kaufen als verkaufen wollen, wird sich ein steigender Aktienkurs einstellen. Wenn hingegen mehr Anleger Aktien verkaufen als kaufen möchten, dann wird sich ein sinkender Aktienkurs einstellen.

Auf Grundlage welcher Informationen können Anleger beurteilen, wie sich der Kurs einer Aktie langfristig entwickeln wird?
Neben der individuellen Unternehmenssituation wie z. B. Gewinnentwicklung können auch externe Einflüsse wie z. B. die allgemeine wirtschaftliche sowie politische Situation die Aktienkurse beeinflussen. Auch Trends in einzelnen Branchen oder die Stimmung der Anleger schlagen sich in den Aktienkursen nieder.

Aufgrund der Vielzahl potentieller Einflussfaktoren ist es leicht verständlich, dass eine exakte Bestimmung der zukünftigen Aktienkurse grundsätzlich nicht möglich ist. Um jedoch die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, eine Aktie mit zukünftig positivem Verlauf ausfindig zu machen, sollten sich Aktieneinsteiger in erster Linie intensiv mit der Analyse von Aktien auseinandersetzen. Das Ziel hierbei besteht darin, möglichst viele Informationen zu generieren und zu verarbeiten. Denn nur dadurch kann der Anleger eine fundierte Kauf- oder Verkaufsentscheidung treffen.

Millionen Anleger verehren den Meister des Aktiengeschäfts, dessen Bücher allesamt zu Bestsellern wurden.

Die Kunst, über Geld nachzudenken
186 Bewertungen
Die Kunst, über Geld nachzudenken
  • 240 Seiten - 08.04.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Ullstein Taschenbuch...


Zwei Wege um Aktien zu analysieren

Zwar gibt es kein „Universaltool“ um den zukünftigen Verlauf einer Aktie zu prognostizieren, jedoch gibt es grundsätzlich zwei Zugänge um Aktien zu bewerten:

Aktien können zum einen mit Hilfe der Fundamentalanalyse beurteilt werden, zum anderen, indem man die technische Analyse heranzieht. Bei der Fundamentalanalyse werden sowohl gesamtwirtschaftliche wie auch branchen- und unternehmensspezifische Informationen und Daten betrachtet und zur Fundierung einer Kauf- oder Verkaufsentscheidung herangezogen. Bei der technischen Analyse geht es um eine grafische Beurteilung des bisherigen Kursverlaufs einer Aktie anhand von Charts.

Beide Formen der Aktienanalyse sollen dabei helfen, aus den generierten Informationen Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung von Aktien zu ziehen.

Tipp Generieren und verarbeiten Sie möglichst viele Informationen in Ihrem Entscheidungsprozess, sodass Sie eine fundierte Kauf oder Verkaufsentscheidung treffen können!

Fundamentalanalyse

Letztlich liegt der Fundamentalanalyse ein konservatives Wertkonzept zugrunde. Die Kernaussage lautet: Was sich bewährt hat, wird auch in Zukunft Bestand haben. Und das ist nicht ganz falsch, wenn`s darum geht, gute von problematischen Unternehmen zu unterscheiden. Lohnt es sich, eine bestimmte Aktie. Fundamentalanalyse

Technische Analyse

Die technische Analyse beruht auf der Idee, dass die Kapitalmärkte eben nicht effizient sind. Es kann eine Rendite erwirtschaftet werden, die über den reinen Zufall hinausgeht. Dazu wird eine grafische Beurteilung von Kursverläufen vorgenommen. Viele Signale der technischen Analyse zeigen die Psychologie. Technische Analyse

Aktien kaufen
Nächster Beitrag
Aktienstrategien

Das kann dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü